Neuer Sprecher LAG FIP auf "Dienstreise"
Montag, 22. April 2013

Bernhard Clasen erneut zum Sprecher der LAG Frieden & Internationale Politik NRW gewählt – direkt am Dienstag „Dienstreise“ nach Russland

Am Wochenende wurde Ratsherr Bernhard Clasen erneut zum Sprecher der Nordrhein-Westfälischen Arbeitsgemeinschaft Frieden & Internationale Politik (kurz: LAG FIP) gewählt. Bei der LAG FIP handelt es sich um einen Zusammenschluss, der Alternativen der zivilen Konfliktbewältigung und der sozio-ökonomischen Entwicklung aufzeigen will. Die LAG besteht nicht nur aus Mitgliedern der Partei DIE LINKE, sondern auch aus anderen FriedensaktivistInnen. Alle Interessierten sind zur Mitarbeit eingeladen. „DIE LINKE ist die einzige Partei, die konsequent Friedenspolitik betreibt, den Einsatz deutscher Truppen in Usbekistan, Afghanistan, dem Kosovo und anderswo ablehnt“ begründet Clasen, warum er sich bei der LINKEN für den Frieden engagiert.

Am Dienstag (23.4.) bricht Clasen mit der aus dem Wendland stammenden Atomkraftgegnerin und Bundestagsabgeordneten der LINKEN, Johanna Voss, zu einer einwöchigen Reise nach Russland auf. Auch wenn die Reise nicht direkt im Zusammenhang mit der Wahl zum Sprecher der LAG FIP steht, so ist es doch auch eine Art Dienstreise für die Völkerverständigung und den Frieden. Primär wird es jedoch um Gespräche zum deutschen Atommüll gehen, der im besonderen aus Nordrhein-Westfalen kommend in Russland unter freien Himmel lagert und eine Gefahr für die Bevölkerung und die Umwelt darstellt.

Mehr über die LAG FIP gibt es unter:
http://www.dielinke-nrw.de/partei/arbeitskreise/landesarbeitsgemeinschaften/lag_frieden_u_internationale_politik/