Sahra Wagenknecht soll LINKE Landesliste zum Bundestag führen
Donnerstag, 1. November 2012

DIE LINKE. Nordrhein-Westfalen / PRESSEMITTEILUNG / Bochum, 1.11.2012

Sahra Wagenknecht soll LINKE Landesliste zum Bundestag führen

Zur Personaldebatte um die Spitzenplätze bei der Bundestagswahl hat sich nun auch DIE LINKE in Nordrhein-Westfalen positioniert. Der Landesrat als höchstes Parteiorgan zwischen den Parteitagen hat am 1. November 2012 in Herne den Antrag „Sahra an die Spitze“ mit sehr großer Mehrheit beschlossen. Der Antrag war von einer Reihe von Kreisverbänden und Abgeordneten und dem Landesvorstand gestellt worden. Danach wird die stellvertretende Partei- und Fraktionsvorsitzen gebeten, die Landesliste in Nordrhein-Westfalen zur Bundestagswahl 2013 anzuführen. Die Wahl der ListenkandidatInnen wird auf einem Parteitag Anfang Februar erfolgen.

Dazu erklären Gunhild Böth und Rüdiger Sagel als LandessprecherInnen:

„Wir freuen uns über die breite Zustimmung für unsere Spitzenfrau Sahra Wagneknecht in unserem Landesverband.

Mit ihr haben wir die richtige personelle Antwort auf die drängenden Fragen der Zeit: Mehr denn je geht es heute um Umverteilung und Umsteuern für gute Arbeit und soziale Gerechtigkeit, um Frieden und um internationale Solidarität. Unsere Botschaft ist klar: Für die Einführung der Millionärsteuer, gegen Armutsrenten und Leiharbeit, für massive Investitionen in eine gerechte Bildung und für eine konsequente Friedenspolitik.

Mit Sahra Wagenknecht als Listenführerin im größten Bundesland leisten wir einen konstruktiven Beitrag für die wichtige Bundestagswahl im kommenden Jahr. Zugleich ist es gut für NRW, dass Sahra Wagenknecht uns auch in der kommenden Legislaturperiode als NRW-Bundestagsabgeordnete vor Ort unterstützen wird.“