Usbekistans Staatsterror und "unsere" Bundeswehr
Montag, 11. Oktober 2010

Vier Jahre saß der Geschäftsmann Sandschar Umarow in einem Gefängnis in Usbekistan. Und dass der 54-jährige Oppositionspolitiker, der aufgrund gefälschter Anklagen zu 14 Jahren verurteilt worden war, vorzeitig freikam, hat er vielleicht nur dem Umstand zu verdanken, dass er neben der usbekischen auch die amerikanische Staatsbürgerschaft besitzt. In einem Gespräch mit der in Moskau erscheinenden „Nowaja Gazeta“ berichtet Umarow nun über sein Leben in den Foltergefängnissen Usbekistans.

Zum ganzen Bericht von Bernhard Clasen (DIE LINKE. MG)