Home arrow DIE LINKE. MG arrow Pressemitteilungen arrow Querfront in Deutschland

DIE LINKE. MG

So erreichen Sie uns

Hauptstraße 2
41236 Mönchengladbach

Montag und Dienstag
14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Donnerstag und Freitag
10:00 Uhr bis 14:00 Uhr

Montag und Freitag ist Sozialberatung

Weiterer Kontakt hier

Suche

Querfront in Deutschland PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, 6. Oktober 2016

Am 12.10.2016 findet um 19:00 Uhr im Büro der LINKEN, Hauptstraße 2 in 41236 Mönchengladbach eine öffentliche Veranstaltung der linksjugend ['solid] Mönchengladbach zum Thema "Querfront in Deutschland" statt.

Der sogenannte „Friedenswinter“, auch bekannt als „Friedensbewegung 2.0“, entstand im Zuge der Ukraine-Krise 2014. Im Selbstverständnis der Organisator*innen wollten diese sich „politisch weder rechts, noch links“ sehen, sondern „offen für jeden interessierten Einzelnen“ sein. Mit antisemitischen und verschwörungstheoretischen Inhalten führten die Protagonist*innen diese Bewegung an und argumentierten dabei zumeist mit
völkischem Antikapitalismus. Tausende Menschen schlossen sich kurzzeitig dieser Bewegung an, darunter Teile der alten Friedensbewegung, linke
Gruppen, Reichsbürger, Neonazis, sogenannte „alternative Medien“ und beispielsweise die verschwörungstheoretische Band „Die Bandbreite“ aus
Duisburg. Das löste in der Öffentlichkeit und insbesondere innerhalb von linken Strukturen eine neue Diskussion um den Begriff der „Querfront“ aus.

Aber was genau ist überhaupt eine „Querfront“, welche Wirkung hat sie und wie kann sie erkannt werden? Mit dieser Frage beschäftigt sich der
freie Journalist Robin Dullinge in seinem Vortrag „Querfront in Deutschland?! - Verbunden durch die Volksgemeinschaft“. Zunächst wird ein Einblick in die Definition und historische Herleitung des Begriffs gegeben. Der Vortrag zeigt die ideologischen Elemente der Querfront auf und ordnet diese an aktuellen Beispielen ein. Abschließend folgt ein Fazit über die gesellschaftliche Auswirkung (in linken Strukturen) und die aktuelle Verwendung des Begriffes.

Im Anschluss an den Vortag gibt es Raum für Fragen und Diskussionen.

Robin Dullinge ist freier Journalist aus dem Rheinland. Er berichtet für den Blog www.sechel.it über rechte Aktivitäten in Nordrhein-Westfalen, beschäftigt sich außerdem mit sozialen Kämpfen in Deutschland, Querfront-Bestrebungen in linken Strukturen und Fankultur."
https://www.facebook.com/robin.dullinge/?fref=ts

Hier der Link zur Facebook Veranstaltung:
https://www.facebook.com/events/1258390350857984/

Wir hoffen auf rege Teilnahme.
Linksjugend [´solid] Mönchengladbach

 
< zurück   weiter >