Home arrow DIE LINKE. MG arrow Pressemitteilungen arrow Vorfälle in der Türkei gehen uns alle an

DIE LINKE. MG

So erreichen Sie uns

Hauptstraße 2
41236 Mönchengladbach

Montag und Dienstag
14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Donnerstag und Freitag
10:00 Uhr bis 14:00 Uhr

Montag und Freitag ist Sozialberatung

Weiterer Kontakt hier

Suche

Vorfälle in der Türkei gehen uns alle an PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, 6. Juni 2013

Am gestrigen Mittwoch gingen am Alten Markt über 100 MönchengladbacherInnen auf die Straße um ihre Solidarität mit den Demonstraten in der Türkei zu zeigen. Die meist jungen Menschen mit türkischem Migrationshintergrund hatten sich über Nacht über Facebook verabredet und die Demo dann ordnungsgemäß angemeldet. Auch Torben Schultz vom SprecherInnen Rat der Linken nahm an der Demonstration teil und erklärt:

Es geht nicht um Bäume, es geht um Menschenrechte

„Ich bin begeistert, wie schnell hier organisiert und der Kern der Sache benannt wurde. So stand auf einem der Schilder 'Hier geht es nicht um Bäume, hier geht es um Menschenrechte'. Ich bin mir sicher, wenn den anderen Parteien diese Kundgebung bekannt gewesen wäre, wären auch deren VertreterInnen gekommen. Es wäre wichtig die Situation in der Türkei nun weiter parteiübergreifend zu kritisieren.

Deutschland nimmt in Europa immer wieder eine Führungsrolle ein. Aber leider nur, wenn es um Bankenrettung und Sparauflagen geht. Es wird endlich Zeit, gerade in Menschenrechtsfragen den Einfluss der BRD auf Europa zu nutzen. Schon zu lange schweigt die Regierung Merkel zu der Kurdenfrage. Dennoch gab es seit etwa Ostern Entspannung, neue Gespräche zwischen Erdogan und Öcalan wurden angekündigt und gaben auch den in Mönchengladbach lebenden Kurden Hoffnung auf Aufhebung des PKK-Verbotes und Anerkennung ihrer Muttersprache in der Türkei.

Noch bevor es zählbare Ergebnisse für die kurdische Bevölkerung gibt, zeigt sich Erdogan erneut als Undemokrat und lässt seine eigene Bevölkerung niederknüppeln. Es kann doch nicht angehen, dass Deutschland militärisch mit der Türkei kooperiert und das auch noch im Namen der Menschenrechte. Gleichzeitig werden in der Türkei die Menschenrechte immer wieder missachtet. Dazu dürfen wir nicht länger schweigen.“

  Viele waren gekommen

 
< zurück   weiter >