Home

Die Linke MG

So erreichen Sie uns

Hauptstraße 2
41236 Mönchengladbach

Montag und Dienstag
14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Donnerstag und Freitag
10:00 Uhr bis 14:00 Uhr

Montag und Freitag ist Sozialberatung

Weiterer Kontakt hier

Suche

Neuer Vorstand – mehr als nur Quote PDF Drucken E-Mail
Montag, 13. Mai 2013

Am Samstag, den 11.05.2013, wählten die Mitglieder des Kreisverbandes DIE LINKE. Mönchengladbach einen neuen sechsköpfigen Vorstand. Die Einhaltung der 50%igen Frauenquote  konnte dabei nicht nur effizient umgesetzt werden, vielmehr wurde ein Team aus Erfahrung und neuen Ideen gewählt. Weiter wurde personell eine Verzahnung mit der Linksfraktion Mönchengladbach und dem Landesverband DIE LINKE. NRW geschaffen.

Erneut entschied sich dabei der Kreisverband bei der Vorstandswahl gegen ein hierarchisches Modell mit festen Positionen wie SprecherIn, SchriftführerIn und BeisitzerInnen. Stattdessen wurde ein gleichberechtigter SprecherInnenrat und ein Kreisschatzmeister gewählt.

„Jetzt können wir mit unserem neuen und quotierten SprecherInnenrat die bevorstehenden schwierigen Aufgaben wie Bundes-, Europa- und Kommunalwahl sachlich und qualifiziert angehen. Außerdem konnten  wir die emanzipatorische und basisnahe Politik unseres Kreisverbands in der Wahl des SprecherInnenrates deutlich zum Ausdruck bringen“, freut sich Mario Bocks und ergänzt: „Doch wichtiger ist, dass wir gesellschaftlich nicht von einander zu trennende Themen wie Soziales, Ökologisches oder Antifaschistisches  weiter in den Kontext stellen. So sorgt nur gute Arbeit mit guten Löhnen für gute Renten und diese finanzielle Sicherheit gibt den Menschen wiederum die Freiheit auch ökologisch und ökonomisch sinnvoll in ihrem Lebensumfeld zu agieren.

Auch das neue Vorstandsmitglied Yonca Ilbayi erläutert zustimmend: „Wir werden kein Vorstand sein, der vom Schreibtisch aus Politik auf dem Papier macht. Veränderungen beginnen da, wo Menschen zusammen kommen. Da werden wir sein und mit den Menschen gemeinsam für die nötige soziale, ökologische und ökonomische Wende kämpfen. Wir werden auch weiterhin die Systemfrage stellen und den Kapitalismus als falsche Gesellschaftsform nennen.“

Im folgenden eine kurze Auflistung des neu gewählten Vorstands. Mitglieder des SprecherInnenrates DIE LINKE. Mönchengladbach:

Yonca Ilbayi (37):
In verschiedenen Sozialinitiativen, auch überregional, aktiv. Selbst islamischen Glaubens arbeitet sie gerne mit anderen Glaubensrichtungen zusammen. Wie zuletzt am 1. Mai beim Schminken ist sie gerne die „gute Fee“ für Kinder.

Tanja Reitmeier (32):
Erst Ende Februar aus Nürnberg nach Mönchengladbach gezogen, schnupperte sie mehrfach als Gast in die kommunalpolitische  Arbeit bei der Linksfraktion rein und fand ihre neue politische Heimat.

Rohat Yildirim (39):
Wie schon im letzten Jahr im Vorstand, wird sie nicht nur die Kurdenfrage weiter thematisieren, sondern für eine konsequente Friedenspolitik stehen, die schon da anfängt, wo die Bundeswehr in Schulen oder auf Berufsinformationsveranstaltungen wirbt. Sie ist Mitglied im Landesrat DIE LINKE. NRW.

Thomas Hochhardt (45):
Der Kreisschatzmeister wird, wie bereits seit 2009, nicht nur für eine solide Finanzbasis sorgen, als Fraktionsgeschäftsführer der Linksfraktion Mönchengladbach ist er auch ein Bindeglied zur kommunalpolitischen Arbeit.

Mario Bocks (46):
Schon seit LiLO Zeiten in der  Sozialberatung tätig, seit 2009 dann für DIE LINKE. Für den Bezirksvertreter  in Mönchengladbach-Nord ist neben der Kulturarbeit in der Kunst-Initiative „Lebende Wände“ die soziale Frage eine der wichtigsten politischen Schwerpunkte. Er ist Mitglied im Landesrat DIE LINKE. NRW.

Torben Schultz (41):
Das Mitglied im Freizeit-, Sport-, Bäderausschuss wird weiterhin als Ansprechpartner für alle Vereine und Bürgerinitiativen zur Verfügung stehen. Besondere Schwerpunkte werden weiterhin die Anti-AKW-Bewegung und die Antifa sein.

 
< zurück   weiter >