Home

Termine

So erreichen Sie uns

Hauptstraße 2
41236 Mönchengladbach

Montag und Dienstag
14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Donnerstag und Freitag
10:00 Uhr bis 14:00 Uhr

Montag und Freitag ist Sozialberatung

Weiterer Kontakt hier

Suche

Ausstellung "Bedingungsloses Grundeinkommen" PDF Drucken E-Mail
Dienstag, 28. September 2010

Pressemitteilung von Attac - Mönchengladbach
Am Dienstag, den 5. Oktober 2010, eröffnet Attac Mönchengladbach eine Ausstellung zum bedingungslosen Grundeinkommen. „Allein die Diskussion um Hartz IV zeigt, dass Erwerbsarbeit keine soziale Sicherheit mehr für alle schafft“, meint Tom Quarz, der Pressesprecher von Attac Mönchengladbach. „Das bedingungslose Grundeinkommen ist der einzige Vorschlag, der eine Lösung bietet, die mehr als Flickwerk ist“.

Die aktuellen Spar- und Kürzungsorgien der europäischen Regierungen werden nach Überzeugung von Attac Mönchengladbach nicht dazu führen, dass die Staatsschulden bezahlt werden können. Immer mehr Menschen verfügten über keine oder zu geringe Einkommen, um Steuern und Abgaben zu bezahlen. Dagegen wüssten Banken und sonstige Finanzkonzerne immer noch nicht, wo sie all ihr Kapital gewinnbringend anlegen sollen.

Wenn die Krise nicht permanent werden soll, ist eine völlig andere Form des Wirtschaftens nötig.
Öffentliche Infrastruktur, soziale Daseinsvorsorge und ein bedingungsloses Grundeinkommen für alle, von dem man in dieser Gesellschaft wirklich leben kann – das wäre eine richtige Konsequenz aus der Krise unseres Wirtschaftssystems. 

„Die Wander-Ausstellung „bedingungsloses Grundeinkommen“ soll einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden und das Anliegen eines Grundeinkommens befördern“, so Uwe Hartge , Ansprechpartner von Attac Mönchengladbach.
Die von Attac initiierte Ausstellung wird von der Partei ‚Die Linke’ unterstützt und eröffnet am 5.10.2010 in den Räumlichkeiten der Linken auf der Hauptstrasse 2 in Rheydt um 19.30 Uhr.
Die Ausstellung ist allen Interessierten bis zum 30. Oktober zu den Bürozeiten desnParteibüros der Linken frei zugänglich.

Sonderveranstaltungen wie eine Podiumsdiskussion zum Thema sowie eine Filmvorführung sind in Planung und werden rechtzeitig bekannt gegeben.

 
< zurück   weiter >