Home arrow DIE LINKE. MG arrow Pressemitteilungen arrow Wir sind friedlich, was seid ihr?

DIE LINKE. MG

So erreichen Sie uns

Hauptstraße 2
41236 Mönchengladbach

Montag und Dienstag
14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Donnerstag und Freitag
10:00 Uhr bis 14:00 Uhr

Montag und Freitag ist Sozialberatung

Weiterer Kontakt hier

Suche

Wir sind friedlich, was seid ihr? PDF Drucken E-Mail
Freitag, 26. Februar 2010

Die Mehrheit der Abgeordneten im Bundestag hat heute der Aufstockung der deutschen Truppen in Afghanistan zugestimmt. Mit in der Masse der Kriegswilligen war auch Herr Krings (CDU) aus Mönchengladbach. Und von den SPD-Abgeordneten aus NRW haben 88% für die Fortführung des Krieges gestimmt.
Nur DIE LINKE. hat geschlossen gegen die Verlängerung des Kriegseinsatzes und gegen die Truppenaufstockung gestimmt.

Hartmut WesselsDIE LINKE. Mönchengladbach betont, dass die Bombardierung der Tanklaster bei Kundus am 4. September 2009 nicht die letzte dieser Art bleiben wird. Deswegen war es richtig von der Linksfraktion mit dem stillen Gedenken und dem hochhalten der Namen von in Kundus gefallenen Zivilisten allen Abgeordneten noch mal klar zu machen, dass der Bundestag eine Entscheidung über Leben und Tod trifft.

Fast 350 afghanische Kinder wurden laut UNO-Statistik 2009 bei kriegerischen Gewalttaten getötet. Angesichts solcher Zahlen nimmt der Rückhalt der Bevölkerung für Kriegseinsätze ab. Laut einer Meinungsumfrage vom Sozialwissenschaftlichen Institut der Bundeswehr in Strausberg vom 13.02.2010 [1] lehnen 60% der Befragten deutsche Kampfeinsätze ab.

"Unsere Abgeordneten waren sich natürlich darüber im klaren, dass eine solche Aktion gegen die Geschäftsordnung verstößt", so Landtagskandidat Hartmut Wessels, "aber todbringende Entscheidungen des Bundestages dürfen auch mal mit außergewöhnlichen Aktionen verdeutlicht werden. Das eine solche friedliche Aktion mit aller Härte der Geschäftsordnung bestraft wird, ist unverständlich. Aber jetzt steht wenigstens eine Frage offen im Raum: Wir sind friedlich, was seid ihr?"

Quelle [1]: http://bit.ly/a8YPsV

 
< zurück   weiter >