Home arrow DIE LINKE. MG arrow Mönchengladbach arrow Kapitalismus kein Zukunftsmodell – Systemfrage ist gestellt!

DIE LINKE. MG

So erreichen Sie uns

Hauptstraße 2
41236 Mönchengladbach

Montag und Dienstag
14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Donnerstag und Freitag
10:00 Uhr bis 14:00 Uhr

Montag und Freitag ist Sozialberatung

Weiterer Kontakt hier

Suche

Kapitalismus kein Zukunftsmodell – Systemfrage ist gestellt! PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, 4. Juni 2009

Die Angst geht um in Deutschland und dies nicht nur bei den Beschäftigten von Opel, sondern bundesweit. Diese Angst heißt Massenarbeitslosigkeit und Inflation.

Deswegen veranstaltete die Partei DIE LINKE am 17.6.09 in der Gesellschaft Erholung eine Podumsdiskussion: „Kapitalismus kein Zukunftsmodell – Systemfrage ist gestellt!“

Die 55 DiskussionteilnehmerInnen erlebten eine spannend kritische Diskussion, wer jedoch Patentrezepte erwartet wurde Enttäuscht.

 

Lesen sie mehr zu diesem Thema:

Nachbetrachtung vom 18.06.2009:
"Auf die demokratische Kontrolle kommt es zunächst an Verstaatlichung ist kein linkes Allheilmittel"

Pressemitteilung vom 09.06.2009:
"Verraten und Verkauft? (Opel)"

Pressemitteilung vom 04.06.2009:
"Erhalt der Arbeitsplätze bei Karstadt – Ja!
Bundesbürgschaft – Nein!"

Positionspapier des Kreisvorstandes zur Finanz- und Wirtschaftskrise:
Kapitalismus kein Zukunftsmodell - Systemfrage ist gestellt!

Gedanken: Die Welt ist in der Krise, es brennt überall

Die Einladung gibt es auch hier und den Text gibt es hier (beides als PDF zum herunterladen, ausdrucken, weiterverteilen).

Dies war die Ankündigung zur Veranstaltung:

Die CDU/SPD Regierung verschenkt Milliarden Steuergelder an die bankrotten Banken und keiner weiß in welche Taschen unsere Gelder fließen. Die politisch Verantwortlichen machen dadurch den Staat zahlungsunfähig. Für die Rettung der Arbeitsplätze will man keine staatlichen Gelder bereitstellen.
Sie verstaatlichen bankrotte Banken und übernehmen deren Milliarden Schulden.

Die marktradikale neoliberale FDP fordert darüber hinaus sogar Steuererleichterungen für ihr Klientel.
Wie weit soll der Raub öffentlicher Gelder noch gehen?

Es ist an der Zeit diesen ungebremsten Raubzug unserer öffentlichen Gelder zu stoppen und dem Handeln von CDU, SPD, Grünen und FDP ein gesellschaftliches Konzept entgegenzustellen, das die Zielsetzung einer demokratischen Ökonomie zum Inhalt hat und am Wohl aller orientiert ist, die Mensch und Umwelt ins Zentrum stellt und nicht den Profit.

Wir laden sie ein mit uns zu diskutieren. Welchen Weg wird „Die Linke“ in der aktuellen Finanz- und Wirtschaftskrise beschreiten? Welche Alternativen wird sie zum Kapitalismus entwickeln?

Einladung zu der Podiumsdiskussion:
Kapitalismus kein Zukunftsmodell - Systemfrage ist gestellt!

Thema:
Welchen Weg soll „Die Linke“ in der aktuellen Finanz- und Wirtschaftskrise beschreiten?
Welche Alternativen sind zum Kapitialismus zu entwickeln?

mit den Gästen:
Dr. Werner Rügemer (Publizist und Lehrbeauftragter an der Uni Köln)
Thies Gleiss (Bundesvorstandsmitglied DIE LINKE.)

Moderation:
Peter Behr, (Geschäftsführer der IG Metall, Krefeld)

am 17. 6. 2009 um 19.30 Uhr im Haus der Erholung, Johann-Peter-Boelling Platz 1, 41061 Mönchengladbach

 
< zurück   weiter >