Home arrow DIE LINKE. MG arrow Pressemitteilungen arrow Landes- und Bundesparteitage der WASG

DIE LINKE. MG

So erreichen Sie uns

Hauptstraße 2
41236 Mönchengladbach

Montag und Dienstag
14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Donnerstag und Freitag
10:00 Uhr bis 14:00 Uhr

Montag und Freitag ist Sozialberatung

Weiterer Kontakt hier

Suche

Landes- und Bundesparteitage der WASG PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, 28. Februar 2007

280 NRW-Linke treffen sich in Gladbeck
Landesparteitag in der Ingeborg-Drewitz-Gesamtschule


Der vorletzte Landesparteitag der WASG findet in Gladbeck statt. Am Samstag, den 3. März treffen sich ganztags über 200 Delegierte und etwa 80 Gäste um über die geplante Verschmelzung mit der Linkspartei zu beraten. Wenn alles nach dem derzeitigen Plan läuft, wird es die WASG und die Linkspartei am 18. Juni 2007 nicht mehr geben. Stattdessen gibt es dann DieLinke., eine neue Partei, die ihren Namen der schon bestehenden Fraktion im Deutschen Bundestag anlehnt. 

Der Verfahrensweg ist kompliziert, denn eine Verschmelzung verschiedener Parteien hat es in Deutschland so noch nicht gegeben. Nach der Wende wurden die ehemaligen "Ostparteien" in der Regel von den "Westparteien" geschluckt. Damit das mit der WASG nicht auch passiert, gab es in den vergangenen 12 Monaten unglaublich viele Verhandlungsrunden, in denen sowohl der Ablauf der Verschmelzung, die politischen Ziele, als auch die Regularien in der neuen Partei festgehalten wurden.

Nach dem Parteitag des mitgliederstärksten Landesverbandes der WASG in Gladbeck wird es zwei zeitgleich stattfindende Bundesparteitage der WASG und der Linkspartei in der Westfalenhalle in Dortmund geben. Dann, am 24. und 25. März werden die Vereinbarungen nochmals diskutiert und wie vorgelegt oder geändert beschlossen. Und zwar gleichlautend von beiden Parteien - deshalb die gleichzeitig stattfinden Versammlungen.

Danach wird es in beiden Parteien getrennte Urabstimmungen geben. Alle Parteimitglieder können dann über die Dortmunder Beschlüsse abstimmen.

Werden die Vereinbarungen durch die Mitglieder angenommen, steht dem eigentlichen Verschmelzungsparteitag am 16./17. Juni in Berlin nichts mehr im Wege. 800 Delegierte aus beiden Parteien gründen dann DieLinke., beschliessen das Parteiprogramm und die Satzungen und wählen einen Vorstand. Die Mönchengladbacher Bernhard Clasen und Dr. Günter Rexilius sind von den Mitgliedern des Kreisverbandes Mönchengladbach zu Bundesdelegierten gewählt worden und werden auf den Parteitagen in Dortmund und Berlin vertreten sein.

Etwa 60.000 Mitglieder der Linkspartei und 12.000 aus der WASG bilden dann eine starke linke Kraft in Deutschland, die sich schon an der nächsten Europawahl, 2009 an den Kommunalwahlen in NRW, am selben Tag an der Bundestagswahl und im Mai 2010 an der Landtagswahl in NRW beteiligen wird.

Schon in den letzten Wochen ist eine Zunahme an Mitgliedern zu verzeichnen. Die WASG und bald DieLinke. erwartet, dass sich dieser Trend zur Jahresmitte noch stärker fortsetzt. 

 
weiter >