Home arrow DIE LINKE. MG arrow Pressemitteilungen arrow Kontinuität und Aktion

DIE LINKE. MG

So erreichen Sie uns

Hauptstraße 2
41236 Mönchengladbach

Montag und Dienstag
14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Donnerstag und Freitag
10:00 Uhr bis 14:00 Uhr

Montag und Freitag ist Sozialberatung

Weiterer Kontakt hier

Suche

Kontinuität und Aktion PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, 28. August 2008

Jahreshauptversammlung der Partei DIE LINKE. Kreisverband Mönchengladbach
Vorstands- und Delegiertenwahlen und die weitere politische Arbeit standen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung der Partei DIE LINKE. am 27.8.2008.

Im Bericht des Kreisvorstandes wurde die positive Entwicklung des Kreisverbandes seit seiner Gründung im August 2007 dargestellt. Positive Mitgliederentwicklung, Parteigruppen in Mönchengladbach und Rheydt, funktionierende Arbeitskreise, Stadtteilzeitungen, eine attraktive Internetseite und die Erarbeitung von Sachkompetenz im Bereich Migration, soziale Fragen, gegen Privatisierung und für Rekommunalisierung waren einige Stichworte im Rechenschaftsbericht.

Bei den Vorstandswahlen setzten die Mitglieder auf Kontinuität. Für Katrin Wasilewski, die nicht mehr kandidierte, wurde die neunzehnjährige Jaqueline Grimm in den Kreisvorstand gewählt.

Gruppenfoto des neuen Vorstandes

Stehend von links:
Hartmut Wessels, Jaqueline Grimm, Helmut Schaper, Bernhard Claßen, Rosa Engel
Sitzend von links:
Nicola Schiemann, Rolf Flören, Sabine Cremer

Geschäftsführender Vorstand:

Nicola Schiemann Sprecherin 29 Ja 6 Enthaltungen
 
Bernhard Clasen Sprecher 33 Ja 1 Enthaltungen  
Rolf Flören Schatzmeister 29 Ja 3 Enthaltungen 1 Nein
Helmut Schaper Schriftführer 32 Ja 1 Enthaltung  

BeisitzerInnen:

Sabine Cremer
17 Ja
Rosa Engel 25 Ja
Jaqueline Grimm 29 Ja
Hartmut Wessels 23 Ja

Auf dem Landesparteitag wird der Kreisverband von den Delegierten Dieta Rombey, Jaqueline Grimm, Dieter Braeg und Johannes Frommen  vertreten.

Beschlossen wurde eine aktive Beteiligung an Demonstration und Blockade gegen den „Anti-Islamisierungs-Kongress vom 19. – 21.9.08 in Köln.
Ein breites Bündnis in Köln organisiert die Aktionen unter dem Motto: „Kein Kölsch für die Nazis!“

Am 17.9.2009 steht die programmatische und organisatorische Vorbereitung der Kommunalwahl auf der Tagesordnung der nächsten Mitgliederversammlung.
Der Entwurf eines Kommunalwahlprogramms, ein Sofortprogramm und der Wahlkampfrahmen stehen zur Diskussion.

Helmut Schaper

 
< zurück   weiter >