Home arrow DIE LINKE. MG arrow Pressemitteilungen

DIE LINKE. MG

So erreichen Sie uns

Hauptstraße 2
41236 Mönchengladbach

Montag und Dienstag
14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Donnerstag und Freitag
10:00 Uhr bis 14:00 Uhr

Montag und Freitag ist Sozialberatung

Weiterer Kontakt hier

Suche

Pressemitteilungen

Hier findet ihr immer die neusten Pressemitteilungen von DIE LINKE. Kreisverband Mönchengladbach, sowie der Vorgängerparteien und befreundeten lokalen Organisationen. Für Pressemitteilungen aus Land und Bund schaut einfach im Bereich "DIE LINKE Überregional".



LINKE informiert über Karstadt und zeigt finanziellen Spielraum auf PDF Drucken E-Mail
DIE LINKE. MG
Sonntag, 20. Juli 2014

Nachdem bereits am 2. Juliwochenende breit in der örtlichen und überregionalen Presse über die prekäre Situation des Karstadt-Konzerns berichtet wurde, informierte DIE LINKE Mönchengladbach von Donnerstag bis Samstag, 17. – 19. Juli, die Bevölkerung in Rheydt und die Belegschaft  des Karstadt-Hauses in einer großen Flyer-Verteilaktion. Unter dem Motto "Stadt und Belegschaft haben ihre Aufgabe erledigt, jetzt ist der Karstadt-Konzern am Zug" wurde darauf hingewiesen, dass die Stadt bereits vor 3 Jahren auf die Gewerbesteuer verzichtet hatte. Die Karstadt-Mitarbeiter sind bundesweit in den letzten 10 Jahren mit dem Verzicht auf rund 700 Millionen Euro an Löhnen und Gehältern in Vorleistung getreten.

weiter …
 
Neuer Vorstand stellt soziale Themen in den Mittelpunkt PDF Drucken E-Mail
DIE LINKE. MG
Donnerstag, 17. Juli 2014

Der Kreisverband DIE LINKE Mönchengladbach hat am 15.07.2014 auf ihrer Mitgliederversammlung einen neuen Vorstand gewählt. Nötig ist dies geworden, weil 3 Vorstandsmitglieder, Mario Bocks, Torben Schultz und Rohat Yildirim, in den Rat der Stadt Mönchengladbach gewählt wurden. Ferner zog der Kreisschatzmeister, Thomas Hochhardt, in die Prignitz um und ist dort auch gleich in die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Putlitz gewählt worden. Der neue Vorstand besteht aus einem Mix von bekannten und neuen Gesichtern.

weiter …
 
Geheime TTIP-Verhandlungen gehen weiter – LINKE. fordert sofortige Aussetzung! PDF Drucken E-Mail
DIE LINKE. MG
Donnerstag, 10. Juli 2014

Bei der Europawahl in Mönchengladbach im Mai 2014 ging das Freihandelsabkommen TTIP zwischen den USA und Europa fast vollständig unter. Eine einzige Podiumsdiskussion gab es dazu in Windberg am 15.05.14. Bereits dort konnte der unvoreingenommene Zuhörer feststellen, dass es bei Zustimmung (SPD, CDU und FDP) und Ablehnung (Bündnis 90/Grüne und DIE LINKE.) parteiübergreifend Kritik bis strikte Ablehnung gab. Bei der anschließenden Abstimmung durch den Moderator gab es dann auch auf die Publikumsfrage „Einstellung des Freihandelsabkommens?“ eine komplette „Stimme zu“ - Reaktion der Anwesenden.

weiter …
 
NRW benötigt Konzept statt Castor-Transporte aus Jülich PDF Drucken E-Mail
DIE LINKE. MG
Mittwoch, 9. Juli 2014

Am 02.07.14 erließ das nordrhein-westfälische Wirtschaftsministerium als atomrechtliche Aufsichtsbehörde die Räumung der 152 Castoren im Forschungszentrum Jülich (FZJ). Bis zum 30.09.14 muss das FZJ ein entsprechendes Konzept vorlegen. Nachdem im Frühjahr 2014 noch die Rede davon war, dass die Lagergenehmigung bis 2016 verlängert würde, heißt es jetzt plötzlich als Begründung für diese „Schnellschussanordnung“, dass die Erdbebensicherheit nicht ausreichend erforscht sei.

weiter …
 
’Runter von der Straße - rein in den Krieg’ als Zukunftsmodell gegen Jugendarbeitslosigkeit? PDF Drucken E-Mail
DIE LINKE. MG
Sonntag, 29. Juni 2014

Im 3. Quartal 2014 wird die Bundeswehr 6 Termine in Mönchengladbach abhalten. Im 2. Quartal waren es noch 5 Termine. Das Ziel ist die Rekrutierung junger Menschen. „Damit steigt die Anzahl der Termine erneut.“, so die stellvertretende LINKE Fraktionsvorsitzende, Rohat Yildirim, die selber Mutter von drei Söhnen ist.
DIE LINKE nennt die Aktivitäten der Bundeswehr in Schulen und Berufsinformations-Zentren (BIZ) die „Werben fürs Sterben Tour“. Frau Yildirim kritisiert: „Die Bundeswehr stellt sich als attraktiver und krisensicherer Arbeitgeber dar. Der Beruf als Soldat wird mit Spannung und viel 'Action' angepriesen. Dass es aber um 'Töten oder getötet werden' geht, wird nicht erwähnt. Die jungen Menschen werden nur einseitig informiert, eine kritische Auseinandersetzung fehlt.“

weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 46 - 50 von 435