Home arrow DIE LINKE. MG arrow Presseschau

DIE LINKE. MG

So erreichen Sie uns

Hauptstraße 2
41236 Mönchengladbach

Montag und Dienstag
14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Donnerstag und Freitag
10:00 Uhr bis 14:00 Uhr

Montag und Freitag ist Sozialberatung

Weiterer Kontakt hier

Suche

Presseschau
Deutscher Atommüll für russische Sprengköpfe? PDF Drucken E-Mail
Freitag, 10. Dezember 2010

Die Plutoniumfabrik Majak ist höchst gefährlich und sorgt für die radioaktive Verseuchung von Flüssen und Seen

Entgegen der Aussage von Bundesumweltminister Norbert Röttgen ist die russische Wiederaufbereitungsanlage Majak in Betrieb. Das zumindest sagen russische Umweltschützer, die die Schließung der Anlage fordern.

Den ganzen Artikel von Bernhard Clasen lesen

 
"Man will im großen Stil importieren" PDF Drucken E-Mail
Freitag, 12. November 2010

Russische Aktivistin über Castoren aus Ahaus

Im Umkreis der Atomfabrik Majak nimmt die radioaktive Verseuchung zu. Umweltschützerin Natalja Mironowa fürchtet: Der geplante Castor-Transport aus Ahaus macht es noch schlimmer.

Russische Aktivistin Natalja Mironowa im Interview mit Bernhard Clasen (DIE LINKE. MG)

Hier bei der taz lesen

 und das Interview auf russisch finden Sie hier

 
Karabach-Konflikt PDF Drucken E-Mail
Freitag, 22. Oktober 2010

Karabach-Konflikt: konfliktparteien müssen sterbliche Überreste ohne Bedingungen den Angehörigen geben!

Ein Artikel vom Ratsherren Bernhard Clasen (Englisch) .

 
Russischer Antifaschist und Umweltschützer Solopow frei PDF Drucken E-Mail
Freitag, 22. Oktober 2010

Der Moskauer Antifaschist und Waldschützer Maxim Solopow ist seit Montag frei. Er musste bei seiner Entlassung aus der Untersuchungshaft unterschreiben, das Gebiet Moskau bis zum Prozess nicht zu verlassen. Dies berichtet „antifa.ru“, der Web-Server der russischen Antifa-Szene.

Nach einer Demonstration mehrerer hundert Jugendlicher aus der autonomen und antifaschistischen Szene am 28. Juli vor der Stadtverwaltung von Chimki gegen die Rodungen vor der Stadt, wo der Wald einer Autobahn weichen soll, waren Alexej Gaskarow und Maxim Solowow, zwei bekannte Moskauer Antifaschisten, wegen angeblicher Rädelsführerschaft verhaftet worden.

Hier den ganzen Artikel von Bernhard Clasen (Ratsherr DIE LINKE) lesen.

 
Usbekistans Staatsterror und "unsere" Bundeswehr PDF Drucken E-Mail
Montag, 11. Oktober 2010

Vier Jahre saß der Geschäftsmann Sandschar Umarow in einem Gefängnis in Usbekistan. Und dass der 54-jährige Oppositionspolitiker, der aufgrund gefälschter Anklagen zu 14 Jahren verurteilt worden war, vorzeitig freikam, hat er vielleicht nur dem Umstand zu verdanken, dass er neben der usbekischen auch die amerikanische Staatsbürgerschaft besitzt. In einem Gespräch mit der in Moskau erscheinenden „Nowaja Gazeta“ berichtet Umarow nun über sein Leben in den Foltergefängnissen Usbekistans.

Zum ganzen Bericht von Bernhard Clasen (DIE LINKE. MG)

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 28 - 36 von 62